BVVA NEWS

20.10.2020

Christiane Müller neue Geschäftsführerin des BVVA

Versierte Expertin des Gesundheitsrechts tritt Nachfolge Dr. Rötger von Dellingshausens an

Rechtsanwältin Christiane Müller (44) aus der Kanzlei D + B Rechtsanwälte in Berlin übernimmt am 1. Januar 2021 die Geschäftsführung des Bundesverbandes der Versorgungsapotheker (BVVA) e.V. und des Verbandes der Zytostatika herstellenden Apothekerinnen und Apotheker (VZA) e.V. Sie tritt die Nachfolge von Dr. Rötger von Dellingshausen im gemeinsamen Büro der beiden Verbände in der Berliner Reinhardtstraße an.

„Mit Christiane Müller haben wir eine versierte Expertin des Gesundheitsrechts gewinnen können“, sagte Apotheker Dr. Klaus Peterseim, der an der Spitze beider Verbände steht. Peterseim dankte dem altersbedingt ausscheidenden Geschäftsführer Dr. Rötger von Dellingshausen, der die Repräsentanz von BVVA und VZA seit 2011 in Berlin erfolgreich aufgebaut und die Mitglieder der beiden Spezialapothekerverbände zehn Jahre lang hervorragend begleitet habe. Zuvor war von Dellingshausen 33 Jahre lang Geschäftsführer des Apothekerverbandes Westfalen-Lippe. Christiane Müller ist seit 2004 als Rechtsanwältin zugelassen. Von 1994 bis 2000 studierte sie Rechtswissenschaften an der Universität Hamburg. 2001 folgte ein Ergänzungsstudiengang im Wirtschaftsrecht. Ihr Referendariat absolvierte sie unter anderem in einer Rechtsanwaltskanzlei in San Francisco. Ab 2004 folgten mehrjährige Tätigkeiten in einer zivil- und wirtschaftsrechtlich ausgerichteten Rechtsanwaltskanzlei in Hamburg, im Unfallkrankenhaus Berlin und bei der ABDA Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände, wo sie federführend für die Hilfstaxe verantwortlich war. Seit 2019 arbeitet Christiane Müller in der auf Gesundheitsrecht spezialisierten Rechtsanwaltskanzlei D + B in Berlin mit den Schwerpunkten Apothekenrecht und Arzneimittelrecht. Die gebürtige Weimarerin ist verheiratet und hat zwei elfjährige Söhne.

Gondermann, heimversorgender Apotheker und Mitinhaber der Oranien Apotheke in Bad Camberg, appellierte an seine heimversorgenden Kollegen, sich stärker im BVVA zu engagieren: „Nur mit einem starken Fachverband werden wir in der Lage sein, weitere Verbesserungen für die heimversorgenden Apotheken und die gesundheitliche Versorgung der Heimbewohner zu erreichen.“ Zu den aktuellen Forderungen des BVVA gehört die Honorierung besonderer pharmazeutischer Dienstleistungen bei der Heimversorgung, die rasche Vernetzung mit den Pflegeeinrichtungen im Rahmen der Telematikinfrastruktur und die Einführung eines Versorgungsvertrages mit ambulanten Pflegediensten, die Arzneimittel für die von ihnen betreuten Patienten beschaffen und aufbewahren.

„Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und über das Vertrauen, das mir entgegengebracht wird. Die spezialversorgenden öffentlichen Apotheken leisten einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsversorgung der Bevölkerung und brauchen daher auch in Zukunft eine starke Berufsvertretung“, sagt Christiane Müller.

Christiane Müller, BVVA

Pressekontakt

Christiane Müller

Geschäftsführerin, Syndikusrechtsanwältin

Tel.: 030 – 847 121 62

Fax: 030 – 847 121 63

mueller(@)bvva.de